Einladung zum 144. Jour Fixe

der Stiftung ex oriente

- Chinas Sprache, Kultur und Wirtschaft in Deutschland

am Freitag, den 10. Mai 2019, um 19:30 Uhr

Ort: Hofstatt 1 (Färbergraben 16), 4. Stock, 80331 München
c/o P+P Kanzlei Pöllath + Partners

 

Die Chinesische Orchidee - Ein Literaturabend mit Luo Lingyuan

Die deutsch-chinesische Autorin Luo Lingyua wird Ausschnitte aus ihrem Erzählband „Gelbe Seide; Geschichten aus Deutschland und China“ und aus ihrem im März frisch erschienenen Roman „Die Chinesische Orchidee“ lesen. Luo Lingyuan hat bislang acht Bücher veröffentlicht, sieben davon hat sie auf Deutsch geschrieben. Ihre Themen sind vielfältig: chinesisch-deutsche Liebe, Verbrechen, Unternehmen in der Reformzeit, Korruption. Die Lesung wird vom Sinologen und Literaturübersetzer Frank Meinshausen geleitet und moderiert. Alle inhaltlichen Themen, aber auch die Einflüsse der chinesischen und deutschen Literatur auf die Autorin werden angesprochen. Neben der Lesung haben die Leserinnen und Leser auch hinreichend Gelegenheit, mit der Autorin direkt ins Gespräch zu kommen und ihre eigenen Fragen zu stellen.

Über Gelbe Seide: Die 16 Kurzgeschichten, die Luo Lingyuan in diesem Band vereint, handeln von der Kraft der Schwachen. Sie offenbaren den unbeugsamen Willen der Menschen, zu überleben und vorwärtszukommen, und bringen dabei die Abgründe der menschlichen Psyche ans Licht. Mit wenigen Worten gelingt es der Autorin, den Leser ins Leben hineinzuziehen.

Über Die Chinesische Orchidee: China 1990 bis 2010. Wirtschaftlicher Umbruch, Willkür, Korruption. Machtbewusste Funktionäre sind der Kontrolle durch die Partei längst entglitten. Als Provinzfürsten halten sie üppig Hof – Konkubinen inklusive. Eine dieser Nebenfrauen ist Su Lifei. Verheiratet mit einem kleinen und loyalen Beamten, erfüllt sie bescheiden ihre Pflichten als Ehefrau, Mutter, Angestellte. Bis der charismatische Gouverneur Kang Yimiao sie als Geliebte haben will. Mit pochendem Herzen lässt sie sich darauf ein und entdeckt, was das Leben im Schatten der Macht ihr alles zu bieten hat. Aber das ist ein Tanz auf dem Drahtseil: Eines Tages meldet sich die gefürchtete Disziplinarkommission der Partei und stellt Su Lifei gefährliche Fragen…

Die chinesische Orchidee ist ein spannendes Sittengemälde aus einem immer noch fremden, immer noch fernen Land, aber auch die packende Geschichte einer unbezähmbaren, sehr weiblichen Frau, die ihren eigenen Weg geht.

Luo Lingyuan, deutsch-chinesische Schriftstellerin und Journalistin, geb. 1963 in Jiangxi, V.R. China, studierte Computerwissenschaft an der Jiaotong Universität und Journalistik an der Fudan Universität in Shanghai. Seit 1990 lebt sie in Berlin. Sie hat fünf Romane, zwei Erzählbände und eine Geschichtensammlung auf Deutsch veröffentlicht, darunter “Die chinesische Delegation” (dtv, 2007), “Die Sterne von Shenzhen” (dtv, 2008) und „Wie eine Chinesin schwanger wird“ (dtv, 2008). Ihre literarische Arbeit wurde mit zahlreichen Stipendien gefördert, darunter dem Alfred-Döblin Stipendium 2000 und dem Arbeitsstipendium des Berliner Senats 2005. Für ihren Erzählband “Du fliegst jetzt für meinen Sohn aus dem fünften Stock!” (dtv, 2005) erhielt sie den Chamisso-Förderpreis 2007. 2017 erhielt sie den Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis, 2018 die Grenzgänger Rechercheförderung der Robert Bosch Stiftung und des LCB für ihr neues Romanprojekt.

Der in München lebende Sinologe, Germanist und Verleger des WandTiger Verlags Frank Meinshausen ist Übersetzer, Herausgeber zahlreicher Anthologien und Mitverfasser eines Chinesischlehrbuchs. Die Arbeit von Luo Lingyuan begleitet er seit vielen Jahren und hat mehrere eBook-Ausgaben ihrer Werke veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

P+P Pöllath + Partners
Hofstatt 1
80331 München

Jour Fixe

Jeden zweiten Freitag im Monat laden wir Sie herzlich zu unserem Jour Fixe ein.

In einem ungezwungenem Rahmen mit Vorträgen und kulturellem Programm möchten wir eine Gelegenheit zum gesellschaftlichen Austausch bieten. Der Eintritt ist frei. Sie können unser Online-Formular nutzen und uns Ihre Meinung mitteilen.

Um dauerhaft ein hohes Niveau unserer Jour Fixes sicherstellen zu können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Ihre Spende hilft uns auch zukünftig die Kosten für Vorträge und künstlerische Beiträge bestreiten zu können. Gerne können Sie auch für konkrete Projekte spenden. Sprechen Sie uns an.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ansprechpartnerin

Fangfang Gao
info[at]china-stiftung.de

Tel.: 089 23785861

Bürozeiten:
Mo - Fr 10.00 - 16.00 Uhr